Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Hamburg e.V.
der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

DPG Institut Hamburg

„Aus der Geschichte einer infantilen Neurose“

Mercedes Dohrn-van Rossum

„Aus der Geschichte einer infantilen Neurose“  

15.6.2013  
10.00 – 11.30 , 11.45 -13.15 , 14.00 – 15.30, 15.30 – 16.00  (5 Stunden)


In dem Seminar werden wir uns mit  der dritten großen Fallgeschichte S. Freuds, dem Wolfsmann beschäftigen, in der Freud die Bedeutung der Beobachtung der  Urszene  für die sexuelle Entwicklung zu exemplifizieren versuchte. Der russische Adlige Sergej P. war im Laufe seines Lebens  in einer Reihe weiterer psychoanalytischer Behandlungen, er schrieb seine Memoiren und er wurde am Ende seines Lebens von der Journalistin K Obhholzer  interviewt. Die umfangreiche Rezeptionsgeschichte der Falldarstellung ermöglicht einen besonderen Blick auf diesen berühmten Patienten Freuds.  

Literatur :
S. Freud: “Aus der Geschichte einer infantilen Neurose“, GW XII  S. 29- 157
K. Obholzer (1980): „Gespräche mit dem Wolfsmann“  Rowohlt, Reinbek.
E. Roudinesco: „PANKEJEW, Sergej Konstantinowitsch (1887-1979) , „Der Wolfsmann“ in: Wörterbuch der Psychoanalyse  S. 754- 758, befindet sich im Seminarordner

Für: ABT aller Semester und für Gasthörer. (Vorbedingung für die Teilnahme ist die Kenntnis der Fallgeschichte.)

An diesem Seminar können auch die AusbildungsteilnehmerInnen des DPG-Lehrinstituts Hannover teilnehmen!

Anmeldung unter: dohrn-van-rossum@gmx.de

Aktuelles

31.05.18

Trauma, Nachträglichkeit und die Bedeutung des Anderen - Ilka Quindeau. Eröffnungsvortrag der DPG-Jahrestagung. In unmittelbarer Nähe des Dammtorbahnhofs im Radisson Blu Hotel, Marseiller Str. 2, Raum New York. Beginn: 20:00. Öffentlicher Vortrag, Eintritt frei.

31.05. - 03.06.18

'Wenn Zeit nicht alle Wunden heilt - Trauma und Transformation'

DPG-Jahrestagung vom 31.05.- 03.06. 2018 in Hamburg

Hier zum Programm