Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Hamburg e.V.
der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

DPG Institut Hamburg

Hysterie II WS 14-15

Hysterie II (Fortsetzungsseminar vom SS 2014)

Wulf Hübner

Donnerstag, 16. und 23.10.14, 20:15 bis 21:45
2 Doppelstunden

Die Psychoanalyse begann damit, der Hysterie die Würde einer psychischen Erkrankung zuzugestehen, einer »Krankheit durch Vorstellung«. Die Entdeckung der Entstehung der Hysterie geht mit den Hauptentdeckungen der Psychoanalyse -  Unbewusstes, Phantasie, Abwehrkonflikt und Verdrängung, Identifizierung, Übertragung – parallel. Und sie ist eingebettet in Freuds ursprüngliche Trauma- oder Verführungstheorie. In diesem Semester werden wir uns diesem historischen und systematischen Zusammenhang vergegenwärtigen, im nächsten Semester das, was in der Entwicklung der Psychoanalyse bis heute daraus geworden ist.

Für: Alle Ausbildungsteilnehmer. Gasthörer willkommen.

Anmeldung unter: wulfhuebner@web.de

Aktuelles

07.03.2018

Sei eine Eins - oder du bist eine Null! Ein neues Salonthema an einem neuen Ort: Thalia Nachtasyl, Alstertor.

Weiterlesen ...

31.05. - 03.06.18

'Wenn Zeit nicht alle Wunden heilt - Trauma und Transformation'

DPG-Jahrestagung vom 31.05.- 03.06. 2018 in Hamburg

Hier zum Programm

26.01.18

'Über die stillschweigende Duldung unmenschlicher gesellschaftlicher Zustände' - kognitionswissenschaftliche, psychoanalytische und politische Perspektiven. Vortrag von Prof. Dr. Mausfeld und Dr. med. Klingenburg-Vogel aus Kiel - eine Nachbetrachtung.

Weiterlesen ...

16.02.18

Zur Dekonstruktion geschlechtlicher Normativität - Queer Theory und Psychoanalyse. Die Wiener Philosophin Mag.a Dr.in Esther Hutfless wird über die Schnittmengen zwischen Psychoanalyse und Queer Theory sprechen.

Weiterlesen ...