Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Hamburg e.V.
der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

DPG Institut Hamburg

Vortrag Ermann TfP Febr. 2015

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie  (TP) als psychoanalytisches Verfahren

Prof. Dr. Michael Ermann, München

ermann

Freitag, 13. Februar 2015, 19:30

Uni Hauptgebäude, Hörsaal M

TP und die analytische Psychotherapie (AP) sind die beiden Modifikationen der Psychoanalyse, die in der Versorgung mit der Einführung der Richtlinienpsychotherapie durchgesetzt haben und die sich zunehmend zu scheinbar eigenständigen Verfahren entwickelt haben. Auf dem Fundament eines gemeinsamen Entwicklungs- und Krankheitsmodells unterscheiden sie sich zwar grundlegend in Bezug auf die Indikationen, Ziele, Behandlungsstrategie und Behandlungstechnik. In diesem Vortrag werden diese Unterschiede besonders herausgearbeitet. Außerdem wird auf die spezifische Anwendungsform als strukturorientierteres Verfahren eingegangen.
Kritisch wird allerdings die Frage erörtert, ob es sich bei der TP tatsächlich um ein eigenständiges oder nicht doch um ein zeitgemäßes psychoanalytisches Verfahren handelt. Abschließend wird eine Reintegration von TP und analytischer PT zur Diskussion gestellt.

Aktuelles

Beginn des Wintersemesters in pandemischen Zeiten

am 20. Oktober. Wir freuen uns, wenn Sie als Gasthörer*in

Weiterlesen ...

Sommersemester 2020 - remote

In diesem Semester ist alles anders. Unsere Seminare finden als Videokonferenzen statt.

Weiterlesen ...

April 2020 - so war das geplant...

Die Wiederholungsveranstaltung des psychoanalytischen Salons 'Massenpsychologie' war für April angedacht und muss - inzwischen schon fast natürlich - leider entfallen.
Weiterlesen ...

21.02.20

Innerer Rassismus. Das war das Thema des öffentlichen Vortrags von Dipl.-Psych. Sylvia Schulze im Museum am Rothenbaum.

Weiterlesen ...