Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Hamburg e.V.
der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft

DPG Institut Hamburg

Wege zum Unbewussten

Wege zum Unbewussten

Gudrun Wolber und Klaus Poppensieker

Donnerstag, 24.04., 15.05. und 22.05.2014 von 20:15 - 21:45
3 Doppelstunden

"Der Analytiker und der Patient spüren einander über die poetische Beschaffenheit des Sprechens selbst, von Sache zu Sache, von Unbewußtem zu Unbewußtem, und sie umgehen dabei das Bewußtsein. Die primäre Kreativität, das Formende des Unbewußten ist die Basis der psychoanalytischen Arbeit." (C.Bollas)
Dieses Seminar gehört zu den im Curriculum vorgesehenen assoziativ-strukturierten Seminaren. Das heißt, dass nicht  strukturiertes Denken und der Erwerb von Theoriekenntnissen im Vordergrund stehen sondern der Focus darauf liegt, psychoanalytische Theorie assoziativ und emotional zu erfassen. Dazu werden wir  im Seminar kurze Text-Vignetten zum Unbewussten  von Freud, Bollas u.a. zur Verfügung stellen, diese gemeinsam lesen und dabei die Prozesse der gleichschwebenden Aufmerksamkeit und des freien Assoziierens zum Verständnis der Texte nutzen.
Die Literatur wird im Seminar verteilt.

Für: alle Ausbildungskandidaten des DPG-Instiuts

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles

Leider können wir

keine weiteren Interessent:innen mehr zulassen und nehmen deshalb auch keine Bewerbungen mehr entgegen. Bitte wenden Sie sich an die anderen psychodynamischen Institute Hamburgs.

Beginn des Sommersemesters in pandemischen Zeiten

am 08. April 2021. Wir freuen uns, wenn Sie als Gasthörer:in

Weiterlesen ...

Sommersemester 2020 - remote

In diesem Semester ist alles anders. Unsere Seminare finden als Videokonferenzen statt.

Weiterlesen ...

April 2020 - so war das geplant...

Die Wiederholungsveranstaltung des psychoanalytischen Salons 'Massenpsychologie' war für April angedacht und muss - inzwischen schon fast natürlich - leider entfallen.
Weiterlesen ...