Aktuell

  • 08. – 11. Juni 2023 Thema: Jenseits der Binarität? – Sexuelle Identitäten in der Herausforderung Die Journalistin und Schriftstellerin Carolin Emke wird den öffentlichen Vortrag halten. Weitere Hauptvortragende: Paula-Irene Villa Braslavsky, Esther Hutfless, Avgi Saketopoulou, Barbara Kadi, Monika Gsell und (für die DPG-AG Gender und Psychoanalyse) Almut Rudolf-Petersen und Falk Stakelbeck. Die „Call for Papers“ gibt es hier

  • Wer die Präsenz-Veranstaltung verpasst hat, dem bietet sich die Möglichkeit gegen einen Kostenbeitrag die sechs Hauptvorträge als Videomitschnitt zu buchen. Hauptvorträge Folgende Hauptvorträge werden zur Verfügung gestellt: – Angst ist nicht gleich Angst ( Mathias Kohrs, Dr. Annegret Boll-Klatt)- Hypochondrie (Dr. Bernd Nissen)- Geschlechtsangst und Geschlechtsdysphorie (Dr. Wilhelm F. Preuss)- Eingehegte Todesangst in den Komfortzonen von Kunst und Kultur (Dr. Dirk Pörschmann)- Angst und Alter (Prof. Dr. Reinhard Lindner)- Angst als ein Mechanismus von Radikalisierung (Dr. Klaus Michael Reininger) Die Video-Aufzeichnungen stehen ab 24.06. für zwei Monate online on demand zur Verfügung. Alle Vorträge haben eine Länge von 90 Minuten, inklusive einer Fragerunde am Ende mit dem Publikum vor Ort. Für die Teilnahme erhalten Sie voraussichtlich 12 Fortbildungspunkte. Bestellen können sie hier